• Let’s Ask - 10 Fragen mit dem Venture Club Münster


    Lesen

Let’s ask richtung°heimat

Vor kurzem wurden wir vom Venture Club Münster (VCM) gefragt, ob wir nicht Lust hätten im „Let’s Ask Münster Startup’s“ Format aufzutauchen – Unsere Antwort ? – Na klar, wann geht’s los…

Für diejenigen, die noch nie etwas vom VCM gehört haben – der Venture Club ist eine Initiative der WWU Münster, die sich mit den Themen Startups, Gründung und Entrepreneurship auseinandersetzt. Als aktives Mitglied hat man somit die Möglichkeit Gründerluft an Hand vieler verschiedener Formate und Events hautnah mitzuerleben, um so die Frage „Ist das Thema Gründung etwas für mich?“ für sich zu klären.

Insgesamt durfte Simon 10 Fragen zu den Themen Gründung, Tipps und Vision Rede und Antwort stehen.

PS: Was viele gar nicht wussten, Simon war lange Zeit selber sehr aktiv im Venture Club, vor allem in den Bereichen Events und Operations Management. Mittlerweile steht er der Initiative noch als Beirat für die strategische Ausrichtung beratend zur Seite.

Die Antworten findet ihr hier…

1. Beschreibe „richtung°heimat“ in 3 Worten

Wir beschreiben richtung°heimat mit unseren Werten – Iokal, nachhaltig und zeitlos.

2. Wer steckt dahinter?

Hinter dem Label und der Idee stecken Kathi und ich – Simon. Über 10 Jahre lang haben Kathi und ich uns seit der Zeit in der Gesamtschule aus den Augen verloren. Wie es der Zufall so wollte, haben wir uns ziemlich genau 10 Jahre später wiedergefunden und uns seit Ende 2019 mit richtung°heimat den Wunsch vom eigenen Modelabel erfüllt.

Kathi ist gelernte Damenmaßschneiderin, Bekleidungstechnische Assistentin und Produktmanagerin für Modedesign und Bekleidung und bringt das notwendige Know-how mit, um technische Zeichnungen zu erstellen und Kollektionen zu designen.

Ich selber bin in der Münsteraner Startup Szene fest verankert und betreue Startups im Digital Hub Accelerator bis zur letztendlichen Marktreife und bin Mitgründer der Lernplattform studymaniac. Vielleicht habt ihr ja sogar Mal meine Stimme auf Spotify im ESKALIERT Podcast gehört. Bei richtung°heimat bin ich für den Online Shop, sowie das Online Marketing verantwortlich.

3. Wie seid ihr auf die Idee gekommen ein neues Modelabel zu gründen?

Die Idee zum Label ist wie so oft im Leben durch einen reinen Zufall entstanden. Zusammen mit Martin habe ich – den Guten kennt man auch aus dem Venture Club und von studymaniac – dem Gespräch einer jungen Mutter in einem Münsteraner Print-Geschäft gelauscht. Ihr Sohn würde nach dem Abschluss seiner Abiturprüfung ein Jahr im Ausland verbringen und sollte nicht ganz ohne eine Erinnerung an die Heimat losziehen. Daher wollte sie ihm etwas mitgeben – einen Pullover bedruckt mit den Koordinaten seiner Heimat Greven. Ich war sofort begeistert von der Idee und der Geschichte die durch Koordinaten erzählt werden kann. Da mich die Idee nicht mehr losgelassen hat, habe ich am selben Tag 1 Stunde später bereits die ersten Prototypen besticken lassen. Als Kathi dann mit ins Boot kam, haben wir uns gemeinsam daran gemacht die Marke weiter zu entwickeln, den Online Shop aufzubauen und die ersten Produkte zu entwerfen.

4. Wie seid ihr auf den Namen gekommen und welche Bedeutung steckt hinter „richtung°heimat“?

Die Idee zum Namen kam durch meinen Arbeitskollegen Daniel, mit dem ich gemeinsam über die Idee eines eigenen Labels gebrainstormt habe. Daniel und ich arbeiten gemeinsam beim Digital Hub und sind die Hosts des ESKALIERT Podcasts.

Hinter dem Wort [ˈhaɪ̯maːt]steckt so viel Bedeutung. Das spannende dabei ist, dass es kein vergleichbares Wort zu ‚Heimat‘ in einer anderen Sprache gibt. Für uns braucht es das auch nicht, denn Heimat kann man unserer Meinung nach sowieso nicht in Worte fassen.

Das Gefühl von Heimat ist so facettenreich und individuell, aber dennoch weiß jeder wie es sich anfühlt. Spätestens wenn man das erste Mal ein Gefühl von Heimweh verspürt, weiß man was Heimat bedeutet!

Wir glauben: „Heimat braucht keine Definition, Heimat ist ein Gefühl.“

5. Wie hebt ihr euch von anderen Modelabels ab? Was macht „richtung°heimat“ so besonders?

Unsere Werte – lokal, nachhaltig und zeitlos – spiegeln sich in unserer gesamten Customer Journey von der Customer Experience im Online Shop, über unsere Kommunikation, bis hin zur Versandverpackung und der letztendlichen Kleidung wieder. Wir wollen hochwertige zeitlose Mode erschaffen, die lange Bestandteil deines Kleiderschranks ist und nicht nach dem fünften Mal waschen an Form und Farbe verliert oder nach einer Saison im Kleidercontainer landet.

Unsere Kleidung erzählt Geschichten und ist Anstoß für einen Dialog. Das Label richtung°heimat ist unserer Meinung nach so besonders, weil wir ein Gefühl vermitteln, dass ein jeder bereits – kennt egal welcher Herkunft, Hautfarbe oder Religion. Sie haben lediglich hin und wieder vergessen wie es sich anfühlt und was ‘Heimat” wirklich für sie bedeutet.

6. Was waren bis jetzt eure größte Hürde und wie habt ihr sie überwunden?

Wenn ihr die gesamten 10 Fragen lesen wollt, dann schaut doch einfach mal beim Blogartikel vom Venture Club Münster vorbei.

2020 © richtung°heimat